Aktuelles
Skat Masters
Skat-Universität
Medien
Link zum GameDuell Skat-Forum

Interview mit dem Sieger der Skat Masters 2007


Interview mit dem Sieger der Skat Masters 2007
10.01.2008
Uwe aus Soltau gewann am 23.12.2007 im Berliner Maritim Hotel 25.000 Euro im TV-Finale der Skat Masters 2007. Im Interview hat er uns verraten, was er jetzt mit dem Gewinn macht und was sonst in diesem Finale noch Gründe für seinen Sieg waren.

Du hast bei den Skat Masters 2007 25.000 Euro gewonnen. Was machst Du jetzt damit?

Ich werde meinem Sohn und seiner Freundin, meinen drei Geschwistern, meinem Schwager, meiner Mutter und meinen Schwiegereltern je einen Gutschein für einen Kurzurlaub schenken. Meine Frau und ich werden einen schönen Urlaub auf einer griechischen Insel unternehmen. Den größten Teil werde ich für meine neue Harley Davidson ausgeben.

Du hast im TV Finale sehr ruhig gewirkt. Warst Du wirklich so ruhig oder haben Dich die vielen Kameras und Scheinwerfer doch etwas nervös gemacht?

Dadurch, dass ich 2005 schon einmal bei GameDuell an einem TV Tisch gespielt habe (SkatDuell 2005 bei premierewin), war nicht alles neu für mich. Innerlich war ich trotzdem angespannt und nervös, wodurch mir auch ein paar kleine Spielfehler unterlaufen sind.

Zum Glück gab es nach 18 Spielen eine Halbzeit-Pause und ich konnte mich neu ordnen. Danach war es nach einem kurzem Zwischenspurt von Carsten (Marioara) zwar schwierig aber kurz vor Schluss hat Carsten dann auch einige Fehler gemacht und ich hatte das nötige Glück, ihn noch im letzten Spiel abzufangen.

Wie oben schon erwähnt, lag Carsten ja bis zum letzten Spiel der Final-Serie vorne. Was ging Dir durch den Kopf, als Du Deine letzten Karten gesehen hast?

Die Freude war riesig als ich die letzten Karten aufnahme und sah, dass es ein Grand war. Ich dachte nur noch, "Mach jetzt blos keinen Fehler mehr und du hast den Sieg."

Schon beim vorletzten Spiel hatte ich einen Pik ohne 4 Buben, den ich mir nach dem ich merkte, dass Richard mit reizt, dann doch nicht traute auszureizen. In der TV Sendung werde ich mir die Verteilung der Karten dieses Spiels mal genau anschauen.

Erinnerst Du Dich noch an entscheidende oder knappe Spiele in den vier Vorrunden des 100.000 Euro Finales?

In der ersten Runde habe ich ja mit Marcus, dem Titelverteidiger von 2006 an einem Tisch gesessen. Nachdem ich einige gute Spiele vorgelegt hatte drehte Marcus richtig auf und kam wieder heran. Dann hat er sich in einigen Spiele jedoch zuviel zugemutet und die Karten lagen auch so, dass er diese Spiele verlor.

Der 3. Spieler am Tisch hat mich dann zum Schuss noch fast abgefangen, als er drei Grand hintereinander gewann und das letzte Spiel ebenfalls noch bekam. Ich dachte schon, dass ich in die Hoffnungsrunde müsste. Jedoch war es nur ein einfacher Karo den er spielte und er lag so noch ca. 40 Punkte hinter mir.

Die beiden nächsten Durchgänge liefen sehr gut für mich, da ich meine Spiele gewonnen habe und die Mitspieler jeweils Spiele verloren haben. Im Halbfinale bin ich dann mit einen verlorenen Spiel und einen großen Rückstand auf die Mitspieler gestartet. Als ich dann jedoch mein 2. Spiel, einen waghalsigen Herz ohne dreien mit nur 4 Trumpf  (8, 9, Dame und Karo Buben) und guter Beikarte gewann, wendete sich das Blatt.

Von da an bekam ich sehr gute Karten und Mitspieler Paul verlor durch einen Fehler seinen Grand. Dadurch war er dann so aufgewühlt, dass er keine Chance mehr hatte. Der 3. Mitspieler Carsten Rehm hatte am Anfang gute Karten und hat nur sehr sichere Spiele gespielt. Auch er konnte mich nicht mehr einholen.

Wie lange spielst Du schon Skat und wie lange schon online bei GameDuell?

Ich spiele seit ca. 35 Jahren Skat. Nachdem mir mein Vater einmal die Grundbegriffe beigebracht hat, habe ich mit Freunden ab und zu einmal gespielt. Nach meiner Ausbildung wurde bei uns auf Arbeit jeden Monat ein Preisskat gespielt, bei dem ich mein Spiel verbessern konnte.

Auch heute spielen wir in den Wintermonaten noch hin und wieder dort. Zwischenzeitlich habe ich auch an weiteren Preisskatveranstaltungen teilgenommen, wo ich schon einmal einen Pokal plus Geldpreis als bester Privatspieler gewann.

Bei GameDuell spiele ich seit 2005, wo ich ja in der Endrunde am 23.12.2005 beim SkatDuell mit PremiereWin in München mitspielen konnte. Dort reichte es immerhin zu einer Platzierung unter den besten 9 Spielern.

Hast Du irgendwelche Tipps für Neueinsteiger im Turnier?

Jeder Neueinsteiger sich erst kurz mit den Regeln und dem Procedere des Skatservers vertraut machen und dann einige Skat-Spiele ohne Geldeinsatz spielen, um Erfahrungen zu sammeln. Danach kann man dann mal die Geldduelle probieren.

Beim Finale sollte man sich dann nicht von Profis verunsichern lassen. Ohne gute Karten kann auch ein Meister nicht den Tisch gewinnen und wenn man selber ruhig und konzentriert spielt, dann ergeben sich irgendwann Chancen. Das bei GameDuell große Gewinne erzielt werden können, habe ich gerade selbst erfahren dürfen :-) .

Was gefällt Dir am Skatspielen bei GameDuell? 

Mir gefällt, dass jeder selbst bestimmen kann, wann und wie viel er spielen möchte. Es wird nicht von vornherein ein Geldeinsatz erwartet und es gibt reichlich Auswahl an Unterhaltungsspielen.

Willst Du noch etwas loswerden oder jemanden grüßen?

Natürlich möchte ich alle Skat-Teilnehmer, die mit mir zwei tolle Tage erlebt haben grüßen, und freue mich auf ein Wiedersehen bei den nächsten Skat Masters. Außerdem möchte ich allen, die diese Veranstaltung organisiert und durchgeführt haben ein großes Lob für ihr Engagement und die professionelle Durchführung geben.